Erfahrungen & Bewertungen zu Kanal Greulich GmbH
FON: +49 6171 6949779 MAIL: mail@greulich.eu 24 STUNDEN NOTDIENST!
Blog Februar 2020

Abfluss zu? Schnelle Selbsthilfe und Haushaltstipps

Der Abfluss im Bad ist verstopft? In der Spüle staut sich das Wasser? Natürliche Hausmittel können hier oft weiterhelfen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Abfluss reinigen können – ganz ohne Chemie!

In vielen Fällen liegt ein verstopfter Abfluss an Fett- oder Kalkablagerungen in den Rohrleitungen, die sich im Laufe der Zeit zu einem Pfropf entwickeln und das Abfließen von Wasser verhindern. Hier reichen oftmals entsprechende Lösungsmittel, um die Verstopfung zumindest teilweise zu beseitigen.


Tipp 1: Essig und Backpulver

Eine wirklich aktive Mischung! Geben Sie 4 gut gehäufte Esslöffel handelsübliches Backpulver in den verstopften Abfluss und gießen Sie unmittelbar eine halbe Tasse (rund 100 ml) Essigessenz nach. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie das Gemisch arbeiten. Sie werden ein sprudelndes Geräusch aus dem Abfluss hören. Legt sich das Geräusch, schütten Sie drei oder vier Liter sehr heißes Wasser in den Abfluss. Der festsitzende Schmutz sollte entfernt sein.


Tipp 2: Essig und Natron

Wenn Sie lieber waschen als backen, haben Sie wahrscheinlich Natron (auch als Waschsoda bekannt) im Haus. Waschsoda ist die optimale Alternative zu Backpulver – die Funktionsweise ist gleich. Geben Sie auch hier zunächst 4 Esslöffel Waschsoda in den Abfluss und gießen Sie Essigessenz hinterher. Anschließendes Spülen mit heißem Wasser nicht vergessen!


Tipp 3: Mechanisch reinigen mit dem Pömpel

Pömpel, Pümpel, Saugglocke – das Ding hat viele Namen. Wenn Ihr Ausfluss durch groben Schmutz, beispielsweise eine Ansammlung an Haaren oder Essensresten, verstopft ist, kommt der Pömpel zum Einsatz. Dieses Gerät erzeugt wechselnde Drücke in der Rohrleitung. Setzen Sie den Pömpel mittig über den Abfluss und drücken Sie ihn fest in Richtung Abfluss. Sofern ein Überlauf vorhanden ist, sollte dieser zusätzlich mit einem Tuch abgedeckt werden.  Nun wird das Waschbecken oder die Spüle solange mit Wasser gefüllt, bis der Gummifuß des Pömpels vollständig mit Wasser bedeckt ist. Bewegen Sie den Pömpel nun in gleichmäßigen Bewegungen auf und ab, ohne den Gummifuß vollständig vom Abfluss zu entfernen. Nach einigen Wiederholungen sollte sich der Schmutz gelöst haben.


Achtung: Keine Garantie!

Die hier genannten Tipps helfen nur bei leichten Verstopfungen. Und sie beseitigen nicht vollständig alle Ursachen zugesetzter Rohre, sondern dienen allein der Soforthilfe. Sollten Ihre Abflüsse regelmäßig verstopfen, empfehlen wir Ihnen dringend, ein Fachunternehmen zu beauftragen. So verhindern Sie bereits im Vorfeld mögliche, schwerwiegende Schäden an den Rohrleitungen und teure Notdienst-Einsätze!

© 2020