Erfahrungen & Bewertungen zu Kanal Greulich GmbH
FON: +49 6171 6949779 MAIL: mail@greulich.eu 24 STUNDEN NOTDIENST!
Blog Dezember 2019

Hautschuppen, Haare, Nägel – was alles im Abfluss landet

Wenn Sie morgens unter der Dusche stehen, werden Sie sich höchstwahrscheinlich keinerlei Gedanken machen, was Sie während der durchschnittlichen 10 Minuten Duschdauer so alles „verlieren“. Erst wenn der Abfluss verstopft ist, kommen all die mehr oder weniger unappetitlichen Hinterlassenschaften ans Tageslicht.

Unser Körper ist schon ein kleines Wunderwerk. Kontinuierlich erneuern sich Hautzellen, wachsen Haare und Nägel – und fallen dann in schöner Regelmäßigkeit ab, werden geschnitten oder mitsamt dem Duschgel fortgespült. Hautschuppen, Haare und Nägel sind für sich genommen recht unsichtbar. Aber wehe, der Abfluss ist verengt. Dann neigen diese Bestandteile unsere Körpers dazu, sich zu regelrechten Klumpen zu verbinden. Wir haben uns mal den „Spaß“ erlaubt und einen Klumpen aus der verstopften Rohrleitung einer Mietswohnung genauer unter die Lupe genommen. – Und waren ziemlich überrascht, was wir mit bloßem Auge und unter dem Mikroskop alles gefunden haben.

Fies-Faktor 1: Haare

So lange Haare auf dem Kopf sind, werden sie zu Recht als Körperschmuck erachtet. Ausgefallene, nasse Haare von fremden Personen, die sich windend und schlingend im Abfluss tummeln, lösen jedoch bei den meisten von uns regelrecht Ekel aus. Warum das so ist, wissen wir nicht. Was wir jedoch wissen: Haare haben in unserer Probe den mit Abstand größten Anteil ausgemacht. Klar – denn im Durschnitt verliert jeder von uns pro Tag zwischen 20 und 200 Haare. Kopfhaare, wohlgemerkt.

Fies-Faktor 2: Hautschuppen

Klein, unsichtbar und nicht störend – Hautschuppen fallen in der Regel kaum auf. Außer, sie konzentrieren sich in einem verstopften Abfluss, wo sie eine schmierige Substanz bilden. Und die ideale Brutstätte für Bakterien und Schleimpilze.

Fies-Faktor 3: Nägel

Entsorgen Sie auch geschnittene Finger- und Fußnägel über die Toilette oder im Waschbecken? Getreu dem Motto „Aus dem Auge, aus dem Sinn?“. Kann man machen – muss man aber nicht. Denn wenn der Abfluss einmal verstopft ist, kommen all die mehr oder weniger langen Nägel wieder zum Vorschein. Denn Nägel sind, das Mikroskop macht es deutlich, voller scharfer Ecken, Kanten und Nischen. Was dazu führt, dass Nägel vorzugsweise eine sehr enge Verbindung mit Haaren eingehen. Und dieses Knäuel kann ganz schöne Ausmaße annehmen.

Fies-Faktor 4: Der ganze unschöne Rest

Sie meinen, mit den bisher genannten Funden im Abfluss wären wir fertig? Weit gefehlt, denn wir haben noch viel, viel mehr gefunden. Ziemlich unschön, zumindest für uns, war das gebrauchte Kondom, was eine sehr innige Verbindung mit einem Pfropf aus Talg, Biofilm und Haaren eingegangen ist. Auch den Arm einer kleinen Spielzeugpuppe konnten wir in der Masse identifizieren, der fast winkend aus einem Konglomerat aus Kotresten, Haaren und Co. herausschaute.

Wenn Sie also das nächste Mal etwas in der Toilette oder dem Waschbecken entsorgen, denken Sie daran: Irgendwer muss die Dinge unter Umständen auch wieder herausfischen…. 

© 2020